DIE GLOBALE VERANTWORTUNG.

MENSCHENRECHT

  • Das Menschenrecht sollte das Recht beinhalten um gemeinsame Strategien zu entwickeln was zum Wohie der Gesamtmenschheit führt. Gegenwärtig besitzen weniger als hundert Einzelpersonen die Hälfte der finanziellen Mittel aller nicht vermögenden Menschen auf der Welt. Diese kleine Gruppe von Superreichen Lobbyisten ist zur Zeit die dominierende Spezies auf dem Planeten, vertreten durch die politischen Führer der verschiedenen Nationen. Diese wenigen Menschen und ihre Familien sind geistig hochgebildet und durch Familientradition prädestiniert und ausserdem von allen bedingungslos akzeptiert und können deswegen mehr und mehr die restlichen Milliarden von Menschen eiskalt und ohne das geringste Mitleid für ihre Zwecke benutzen. Der ungebildete mittellose Menschentypus ist nicht in der Lage eine intelligent Einheit zu bilden, die für eine gerechte Sozialstruktur für alle diese armen Menschen sorgt. Vielmehr ist diese Gruppe der Weltbevölkerung durch ihre mangelhafte Schulbildung und der Prägung durch die angeborene Armut dazu verurteilt als Sklaven für diese oben erwähnte dominierende kleine Gruppe von wenigen Superreichen Menschen für ein Entgelt unter dem Existenzminimum zu schuften. Zusätzlich nimmt sich die kleine Gruppe dieser dominierenden Spezies unserer Rasse heraus die Welt nach ihrem Willen zu formen und nach ihren Wünschen zu gestalten und den Lebensraum aller Menschen in krimineller Weise durch Ausbeutung und Raubbau und zerstören. Die Menschen der gemässigten Lebensschicht mit kleinerem Vermögen und mittlerer Bildung die den Rest der Menschheit ausmachen lassen sich kaufen für ein kleines Vermögen und der Hoffnung ein Stück von der schillernden Luxusillusion abzubekommen. Dafür schliessen sie die Augen und dulden das wenige Superreiche Familien die Welt zerstören für alle zukünftigen menschlichen Generationen. Ausserdem sind sie in ihrer Gier blind für die Ränke-Spiele der Dominanten die immer dafür sorgen werden, dass Menschen unzufrieden sind und sich Auswege suchen indem sie in kriegerischen oder religiösen Auseinandersetzungen und politischen revolutionären Aktionen aufeinander losgehen und sich gegenseitig bekämpfen. wb 2015

DIE ZUKÜNFTIGEN STAMMRASSEN UND INDIVIDUALISIERUNGS PROZESSE DER GEGENWÄRTIGEN RUNDE UNSERER ERDE.

Die letzte große Individualisierung hat zu lemurischen Zeiten stattgefunden, als der Ur-Ur-Mensch vor 16 Millionen Jahren in eine höhere Runde der Denkfähigkeit integriert wurde und bis zum heutigen Tage das hervorgebracht hat was wir heute sind. Es gab danach noch weitere kleinere Schübe die aber nur zur Folge hatten, dass die Vorläufer der jetzigen Stammrasse mit der arischen Strömung zusammen geflossen sind und bis heute auf Erden wandeln. Das Geheimnis ist im sogenannten Mongolenfleck verborgen.

Der nächste Schritt ist die Entwicklung zu einer höher  enwickelten und mehrdimensionalen Geistesfähigkeit, die sich bereits in den Anfängen spürbar macht und im Verlauf der Runde, innerhalb einer relativ langen Entwicklungszeit dann allmählich ein neues Sinnesorgan eröffnen. Wer Augen hat zum sehen der kann erkennen, dass die Neuen bereits sehr aktiv sind und wiederum durch die Vermischung mit den vorhandenen und bereits integrierten genetischen Strukturen zur aktiven Wirkung kommen. Das was die Menschheit im Laufe der gegenwärtigen Runde voneinander trennt, ist eine Gruppe die von der physischen Seite her gelenkt und von außen so beeinflusst ist dass der eigentliche innere Mensch nicht bewusst wahrgenommen werden kann und somit keinen Einfluss auf Handlungen der emotional gesteuerten körperlichen Mechanismen hat. Eine andere und allerdings sehr kleine Gruppe, die von der inneren Seite her wirkt und gestaltet, wächst derzeit immer schneller. Die neue Population des planetarischen Geschehens bringt einen neuen Menschen hervor, der in vollendeter Balance den inneren und den äußeren Menschen verkörpert. Das Ergebnis am Ende der Runde wird ein menschliches Wesen sein den der heutige Durchschnittsmensch nur sehr schwer nachvollziehen kann.

Medienmenschen wie zum Beispiel bekannte Größen so wie Mick Jagger und einige andere haben die latente Fähigkeit, mit ihrer Aura, allerdings vollkommen unbewusst, Milliarden von Fans zu erreichen und eine mentale Welle zu erzeugen die von einem großen Teil der der Menscheit empfangen wird, ohne das es auch den Menschen bewusst ist, dass die Musik nur der Träger der energetischen Welle ist die wie ein elektrisches Feld was das innere Leben der Fans im Kollektiv stimuliert indem jene Welle die Vibrationen erhöht.

Die Menschen hören nur ihre Musik und sehen die schillernden Kultfiguren die als sensitive Mittler und als Verteiler für diese neuen stimulierenden Energien wirken. Menschen wie zum Beispiel Nelson Mandela, Tendzin Gyatsho oder andere große Seelen sind die letzten „Dinos“ die unter großen Opfern, aber dagegen ganz bewusst Karma der Welt aus vergangenen Zeiten aufarbeiten und so ein Segen für ihre eigene Stammrassen sind. In der Zukunft werden dann die neuen Mitglieder der menschlichen Seelenfamilie die Formen erfüllen und sie mit spielerischer Leichtigkeit agieren, aber ohne dass es diesen ersten Erscheinungen bewusst ist, und dennoch werden Durchschnitts Typen der neuen Stammrasse unerkannt auf der Erde leben. Bis zum Ende dieser neuen Flut und bis zum nächsten Individualisierungsprozess werden noch weitere tausende von Jahren vergehen.

Alle diese latent mentalen Fähigkeiten sind schon die Auswüchse von den ersten Schwingungsfrequenzen der jetzt kommenden Avatars die zu gegebener Zeit den Rest von der Menschheit auf eine höhere Runde und zu einem höheren Niveau transferieren werden, weil sich dann endgültig und bildlich gesehen die Spreu vom Weizen trennen wird. Bis zu diesem Zeitpunkt haben die Menschen allerdings noch viel Zeit um den Ballast abzubauen der die heutige Menschheit noch am geistigen Boden festhält und sie daran hindert, gleichzeitig ganz bewusst in einer inneren und auch äußeren Verbundenheit intelligent zusammenwirken zu können.  

Willim Baracchi 2013

RELATION ZUM PHYSIKALISCHEN LEBENSKERN.

Art Basel China

Heute erkennen wir allmählich dass die gesamt gespeicherten Datenmengen der ganzen Welt, gemessen in Gigabytes bis hin zu Geopbytes in einem einzigen kleinen Speicher von einer Größenordnung, die von einer einzigen Person transportiert werden könnte, genügend Raum und Platz hat.  http://de.wikipedia.org/wiki/Byte

 

Auch kann man dagegenstellen, dass im Gehirn des Menschen die Länge aller Nervenbahnen zirka 6 Millionen Kilometer ergibt  und in der heutigen evolutionären Entwicklung eine natürliche Speicherkapazität bis zu 2.8 Petrabytes ha. Man sollte sich weiterhin vorstellen, dass alle menschlichen Blutgefäße eines einzigen Körpers zusammen eine Länge von mehr als 100 000 Kilometer ergeben und auch das ein gesunder erwachsener Menschen aus 100 Billionen Zellen besteht.

Wenn man jetzt den ätherischen Lebensaspekt der Formen betrachtet, so erscheint es für unsere Gehirnwindungen nicht mehr berechenbar wenn man die Relationen umrechnen wollte. Dennoch ist das Leben das die Form belebt selbst winziger als wir Menschen es mit den Augen wahrnehmen könnten, ich spreche hier von dem was die Menschen ihre Seele nennen. Um dieses Mysterium begreifen zu können, müssen Wissenschaftler der Zukunft noch sehr tief in den Micro Kosmos einsteigen um zu verstehen, dass alles „Leben“ auf unserem Planeten in einem Reservoir hineinpasst das kleiner ist als das was wir heute als Atom kennen. Also ist die Seele und alle ihre Erfahrung von Anbeginn der Zeit, und allem Wissen der Zukunft in einem Minimini Lichtpartikel aufbewahrt, der für das physische Auge der Menschen nicht erfassbar ist. Dennoch geht von diesem kleinen Funken eine Kraft und Energetik aus die weit oberhalb des Verbrennungspotential von Wasserstoffbomben liegt. Nimmt man alle Lebenseinheiten auf diesem Planeten zusammen, dann reicht unser heute Vorstellungskraft nicht aus um sich klar zu machen was eigentlich das Endziel des planetarischen Menschen sein wird.

Das bedeutet, dass der Mensch in seiner physischen Form in gewisser Weise noch weiter wachsen wird, um dann in seiner molekularen körperlichen Struktur wesentlich weniger verdichtet zu sein. Am Ende werden wir nur noch Bewusstseins Einheiten in physischen Formen sein die viel kleiner ist als wir es heute darstellen. Wenn man Äonen später die Moleküle der Formen in seine atomistischen Einzelteile zerlegt und betrachtet, ist dann die physische Substanz lichter, leichter und schneller geworden. Die Energetik im Innenleben der einzelnen Atome beginnt aus der immer noch latent vorhandenen Trägheit zu erwachen, und es beginnt eine rauchlose Verbrennung,

ähnlich einer radioaktiven Reaktion, wodurch die vorhandene Substanz überflüssig wird und sich in ein für heutiges Verständnis ätherische, dennoch physikalisch aktive Baustoffe verwandelt wird, was allerdings für unser jetziges dreidimensionales Wahrnehmungsvermögen nicht im Focus liegt. Im weiteren Verlauf übernehmen Licht-strahlen und quantenmechanische Baustoffe letztendlich das erwachen der vollen Leuchtkraft bis hin zum völligen Verzicht fester Bausubstanz für den Träger menschlicher Lebensenergie.

Durch die lichtere molekulare Körperstruktur wird dann auch die Leitfähigkeit aktiver Stromimpulse die Nerven- und Körpergefüge beleben nicht mehr staugefährdet sein und Krebszellen oder andere Krankheiten durch Harmonisierung der Energieflüsse des Organismus werden völlig aus unserem Leben verschwinden.

Die Entwicklung des physischen Lebensaspekt beginnt im wahrsten Sinn als Mikrobe zu kleinen Keimen die sich im Laufe von Jahrmillionen zu Riesenbäumen entwickeln die sich dann in weiteren Äonen zu vollendeten Bonsai Bäume transformieren, die nach vielen Spiralrunden in mikrokosmische Daseinszustände integrieren und dem gesamt kosmischen Gesetz angegliedert sind. Je kleiner die Einheiten werden um so stärker wird die Energetik die innewohnt. Was für die Menschen von heute so schwer Nachvollziehbar erscheint, ist das mehrdimensionale kosmische Zeitgefüge und die Erfassung dieser unendlich langenZeiträume von kosmischen Dimensionen.

 William Baracchi Nov. 2013

UNSERE ENTWICKLUNG VON ALPHA BIS OMEGA.

Es beginnt mit sehr feiner, für uns nicht wahrnehmbarer zarter Substanz eines einzigen Funken aus einer Sphäre die noch weit über dem Niveau der „Higgs“ Partikel liegt und die langsam und zaghaft beginnen zu glimmen um dann weiter zu schwelen bis hin zu einer Flamme. So entwickelt sich langsam und stetig „Feuer ohne Rauch“ was im weiteren Verlauf die Substanz die wir Quarks, Higgs-Bosonen und rätselhafte Antimaterie nennen zu elektrischem Leben aktiviert und zu höherer Intensität anregt. Dabei wird nun wiederum das atomistische Feuer in der über-obligatorischen Substanz durch Verdichtung und Erhitzung von Partikeln auf unterschiedliche Ebenen zum physikalischen Leben erweckt und es erscheint als Spiegelbild des latenten gesamt-energetischen Kraftfeldes unserer Galaxie, geboren durch einen Willensakt des galaktischen Wesens selbst. Das ist der Beginn von dem langen Weg unserer Entwicklung zu einer vollendeten emotionsfreien Wesensnatur.
In seinem Kern entwickelt sich zaghaft und vorsichtig im physischem Sinne eine konzentrierte gasförmige Energieglocke die sich im Prozess der aktivierten Hitzequelle zu einem Oval förmigen Gebilde manifestiert. Im Laufe von Äonen wächst die Energieballung zu einer ungeahnt gewaltigen Intensität und es erscheint das was wir Menschen die Sonne nennen. Das Solare Bewusstsein kann jetzt allmählich erwachen.
Man muss sich vor Augen führen, dass im solaren Sinne Energie-Einheiten immer stärker werden, desto winziger die aktivierten energetischen Einheiten im mikrokosmischen Makrokosmos integriert sind und desto schneller ist die Welle was sie bewegt.
Fortan verdichtet sich durch Umwandlung verschiedener Elemente innerhalb des Sonnengürtels die erste ätherische Materie und nebelhaft erscheinende Planeten werden jetzt in der Sonnenbahn zu Lebensräumen von den ersten noch schlafenden Bewusstseins-Einheiten als Entwicklungsstätte genutzt. So wandert die keimende Lebensenergie von einem Planeten zum anderen, immer der Linie des besten klimatischen Lebensfeldes entlang bis hin zu den ersten gallertartigen Formen als Träger der einzelnen Lebenseinheiten auf Kohlenstoffbasis.
Angekommen bei dem Zyklus in dem wir jetzt leben, schreitet die Entwicklung der atomaren-metrischen Substanz immer weiter zu noch höherer Wertigkeit im Mikrokosmischen Gefüge unserer Daseinsebene bis hin zu dem Punkt in dem die Form in der wir leben immer feiner, leichter und beweglicher wird und letztendlich der magnetische Faden der uns in den Formen hält dehnbarer und variabel auf mehreren Ebenen gleichzeitig existent ist. Die verschiedenen Rassen unseres Planeten die aus den vergangenen Zeiten der Wanderschaft zwischen den Planeten des Sonnensystems entstanden sind, lösen sich dann später in einer vollkommenen Gemeinsamkeit in der gesamten atomistisch ätherischen Sonnenessessenz auf und benötigen nun keine Eigen-molekulare Struktur mehr. Weiterhin sammelt sich dann die innewohnende Energie des Sonnensystems zu einem einzigen Gedanken der den Funken entfacht um weiter zuschreiten in höhere Sphären um eine neue Spirale der kosmischen Ordnung zu eröffnen. Im Laufe dieser Vereinigung aller Lebenseinheiten innerhalb unseres solaren Raumes zu einem einzigen kollektiven Bewusstseinseinheit entsteht dann in den danach folgenden Zyklen eine extrem geballte energetische Intensität und eine latente Hitze innerhalb vom Kern unseres neuen Wesens was letztendlich später das Leben der physikalischen Sonne überstrahlt, um es dann in sich aufzunehmen. Unsere physische Sonne besteht dann von nun an nicht mehr.
Diese neue Wesenheit die nun nach vielen Äonen Jahren aus uns entstanden ist, wird nun nach einer weiteren längeren Entwicklung zu seiner Vollendung, ebenfalls aufgesogen werden von jenem galaktischen Kraftfeld, in dem wir bisher nur als ein kleiner Partikel existent waren, um dann in einem weiteren Zyklus in das Bewusstsein des gesamt galaktischen Energiefeld integriert zu sein.
Die Entstehung von Materie muss man sich so vorstellen wie z.B. aus Wasser langsam eine zarte Eisschicht entsteht um langsam und fortschreitend einen dicken sichtbaren Eisblock zu entwickeln, durch den physikalischen Effekt, der Kälte!
Atomare Substanz ist sehr vielfältig und hat viele Gesichter. Jede molekulare Struktur ist das Spiegelbild eines permanenten Atoms was wie Keimzellen in der atomaren Substanz der molekularen Verbindungen, bis hinein zu unseren körperlichen zellulären Gebilden mit Bewusstsein als Speicher fungiert, für alle Erfahrungen aus der Vergangenheit und der Zukunft dient, und jederzeit abrufbar ist aus den erweiterten Bereichen unserer Gehirne und so zu der Oberfläche unseres menschlichen Bewusstseins gehoben werden kann.
Der Mensch an sich hat keinen Wissensdurst, sondern eine Art Sammler-Gier die aus den Tiefen des Bewusstseins in sich gelagertes Wissen immer wieder versucht an die Oberfläche zu heben.
Also, ein einzelner Mensch macht keine neuen Erfindungen sondern schöpft aus den Tiefen des Bewusstseins bereits bestehendes und lange vergessenes Wissen wieder hervor. Außerdem haben Menschen gerne die Vorstellung dass Engel oder irgendwelche höheren Wesen zu ihnen sprechen. Das ist falsch denn das was für Menschen spürbar erscheint sind nur imaginär vorgestellte Bilder die durch Stimulation ihres geistigen Auges entstehen, allerdings auch mit keinerlei Parallelen zur menschlichen dreidimensionalen Erlebniswelt innerhalb unserer realen menschlichen Daseinsform. Ausgelöst durch eine stärkere einströmende Energieform die das äußere Bewusstseinsfeld in einem stärkeren Maß inspiriert. Der sensitiv veranlagte Menschentyp interpretiert die eigenen Gedanken und Gefühle innerhalb der Hirnwellen als Kommunikation und hat das Gefühl dass diese Gedanken von anderen Quellen oder von höheren Wesen kommen. In Wirklichkeit hat nur eine stärker einfließende Energieform die menschlichen Gedankenwellen beflügelt und visionäre Bilder erzeugt die uns wie zufließende Gedanken erscheinen, aber dennoch in unseren eigenen Köpfen entstanden sind.
Heute im 21.Jahrhundert manipulieren wir unsere Körper durch Schlankheit-mittel, sportlichen Aktionen, Schönheitsoperationen und Einspritzung von Nervengiften wie zum Beispiel Botox oder ähnliche Substanzen. Später gestalten wir endlich unsere Körper nach unserer individuellen Phantasie selbst, weil wir dann durch die Handhabung der Körpereigenen atomistischen Struktur dazu in der Lage sein werden. Dann sind wir eine wirklich bunte Spezies. Angelehnt an die heutige naive japanische Kinderwelt der Manga-Figuren wird die menschliche Daseinsform in nicht allzu ferne Zukunft noch lebendiger sein. 

William Baracchi Sep. 2013

 

 

 

'GUTMENSCH' UND DIE REALITÄT DER DIREKTEN DEMOKRATIE IN UNSERER HEUTIGEN MODERNEN ZEIT

Heftige Diskussionen über den sogenannten 'Gutmensch' in der Gegenwart sind hier im Land bei allen Schichten unserer Medienpalette kein Novum mehr, sondern ein Mode-Diskussions-Podium bei dem sich viele der Medienvertreter durch Wichtigtuerei hervorbringen möchten. Man sollte allerdings zwischen dem emotionalen handelnden Menschen und dem kühleren mentalen Denker unterscheiden. Meine persönliche Einschätzung über den sogenannten einfachen Gutmenschen ist, dass dieser Typus Mensch an sich gut und wichtig ist, aber nicht sehr denkfähig im kühleren mentalen Instrument der kreativ systemischen Handlungsfähigkeit. Vielmehr ist der einfache Gutmensch ein Typus der rein emotional empfindend alles verteufelt was er nicht verstehen kann oder was er kausal nicht kombinieren kann. Er ist immer nur auf eine Sache fokussiert und das ist bei jedem Individuum ein anderes Interessengebiet, was letztendlich zu keiner Einigkeit führt sondern lediglich eine positive aber zersplitterte Kraft ist die zu keinem wirklichen verwendbaren Ergebnis führt.
Der einfache Gutmensch ist zum Beispiel gegen politische Ideologien wie Beispielsweise hier in der Schweiz der SVP SP CVP und auch andere, oder ebenfalls gegen Atomkraft, Kapitalismus, Fleischkonsum, Erdwärme, Furz & Donnerstein, gegen alles und noch mehr. Alle diese einzelnen Gedanken sind zwar menschlich nachvollziehbar und wertvoll aber führen letztendlich nicht zu einer konstruktiven und positiven Weitereinwicklung für unserer Zukunft.
Die genannten "guten Menschen" müssen im Laufe einer weiteren Entwicklung lernen das alles nur innerhalb einer richtigen Balance voranschreiten kann und das die Zeit der Motor ist der Gleichgewicht und die richtige Tonart wachsen lässt. Die Schweiz ohne das Gewicht der unbequemen Parteien und Meinungen wäre ein chaotisches Land ohne Stabilität, aber ohne die Grünen und andere Parteien wären viele Missstände von gestern im Land ungeklärt geblieben, zum Nachteil der Stimmbürger. Also wird die Zeit entscheidend sein um das Gefüge einer direkt demokratischen Struktur im Land noch perfekter zu machen als heute bereits vorangeschritten ist. Und so verhält es sich mit allen oben aufgeführten Wirtschaftszweigen die nur gemeinsam unter Einbeziehung aller politischen Strömungen zu verbessern sind aber im Alleingang zum Chaos führen.
Fazit ist, dass die positiven aber kühleren mentalen Denker und die weicheren emotional handelnden Gutmenschen nur unter gemeinsamer Zusammenwirkung das erreichen können was eine perfekte Zukunft wird. Alle Kapitalströme, Energiedefizite oder Überflüsse, die landwirtschaftlich ökonomische Struktur unserer Lebensmittel Erzeuger oder unsere eigenen Essgewohnheiten und das damit zusammenhängende Gesundheitsbewusstsein können wir nur alle gemeinsam Schritt für Schritt ändern.
Also ihr Legionen von Gutmenschen, erst besinnen und die spontanen Gedanken zu einem gemeinsamen Nenner spinnen und in den Fokus eines längeren Zeitraum einbringen, dann auch noch versuchen zu erkennen was für negative oder positive Auswirkungen spontane Veränderungen bewirken könnten, und dann erst neue Wege eröffnen.
  William Baracchi 2014