DIE GLOBALE VERANTWORTUNG.

DAS ERBE DER KOSMISCHEN STERNENSTUNDE.

Genau so wie der kleine Funken Leben vom gesamt planetarischen Energie-reservoir während einer Befruchtung in den Embryoblast eingepflanzt wird, genau so ist auch ein kleines Fünkchen vom Leben eines großen Wesens das unsere Sphäre berührt in unsere kollektive Weltseele eingepflanzt worden. Genau so wie ein Baby heranwächst, so wächst auch dieses Welten-Baby langsam aber stetig über viele Generationen schrittweise heran. Dieses „Baby“ ist aber letztendlich ein ganzes Volk was heranwächst und nach und nach im Kollektivverbund erwacht um die molekularen genetischen DNA - Strukturen innerhalb unserer menschlichen Inkarnationen-Kette weiter zu vervollkommnen und zur Höherentwicklung anzuregen. In nicht allzu fernen Zeit werden dann von jenem, in die Menschheit integriertem Volk, ganze Gruppen hervortreten um den Bewohnern des Planeten positive Impulse physisch vorzuleben. Diese Funken von neuem Leben bleiben von nun an, bis zum Ende des solaren Lebenszyklus innerhalb unserer Sphäre integriert als ein fester Bestandteil des gesamtmenschlichen kollektiven Wesens, zur Weiterentwicklung des Gene-Pools der Menschheit und ihrer kollektiven Gesamtseele.

 

In esoterischen „Sinn“ bleiben die Söhne des „Einen“, die sogenannten tanzenden Funken mit den Söhnen der Erde verbunden bis zum Ende aller Tage und dienen den Menschen als Wegbereiter zum Pralaya am Ende des Mahakalpa und als Begleiter von Yuga zu Yuga.

 

Physikalisch gesehen bringt das Licht einer großen kosmischen Sonne Funken ihrer eigenen Energien in unseren Sonnenkreislauf hinein, so wie ein Arzt der seinem Patienten energiegeladene Vitamine direkt mit einer Injektionsnadel in den Blutkreislauf spritzt um den Organismus zu Stärken und ihn zu Beleben.

Wer Augen hat zum Sehen, der erkennt die Völker die schon lange im Kreislauf der evolutionären Erdeinentwicklung mitwirken. Die neu entstandenen Formen innerhalb unserer Menschenfamilie und deren genetische Veränderung im positiven Sinn erklärt auch den evolutionären Schub den wir zur Zeit erleben dürfen. Er entsteht durch Formen der äußeren Welt und zeigt sich in den erwachenden Fähigkeiten des Geistes und der Öffnung des Denkvermögens im „Sinn“ des intuitiven impressionalen Wahrnehmungsvermögen und deren Resultate im wissenschaftlichen, technischen und psychologisch-sozialen Bereich in unserem modern Weltgeschehen. Es entsteht Stück für Stück der psychologische Schlüssel zu einer zukünftigen sozial stabilen globalen und äußerst funktionellen Weltordnung.Man darf allerdings eines nicht aus dem Auge lassen, wenn von einem höheren Wesen gesprochen wird ist das kein Überwesen sondern eine Wesenheit die genau so wie wir in unserem kleinen solaren Weltsystem, in seiner Ebene  ebenfalls eine kontinuierliche Weiterentwicklung zu einer höheren Spirale anstrebt, aber auf einer bereits weiteren Entwicklungsstufe und als Bestandteil  eines wesentlich größeren Welten-Verbundes mit einem synkronem Vorgang ebenfalls eine höhere Entwicklungsqualität zu erreichen versucht. Auch sollte die moderne Menschheit der Zukunft solche lebendigen großen Energieeinheiten nicht als Gott bezeichnen, denn diese Betrachtungsweise gehört der Weltphilosophie aus der Vergangenheit an.

DER ANFANG UND DAS ENDE UNSERES PYSIKALISCHEN LEBENS.

Ganz am Anfang war es noch unspektakuläre und gasförmige Substanz, als Samen-Bruchteil einer zukünftigen Galaxie. Im laufe vieler Umläufe veränderte sich der unscheinbare feurige Nebel und es bildeten sich viele Sonnensysteme. Eine der Sonnen wuchs im Zentrum zum Riesen heran der alle anderen um sich gruppierte und wie eine Mutter ernährte. Eines der noch nebligen Gebilde mit einem Sonnenkern in der Mitte war unsere zukünftiges Heimat-Sonnensystem, und wir Menschen existierten schon latent in der feurigen Masse, jedoch formlos und ohne jedes eigen-entwickeltes Bewusstsein. Jedoch mit Lebenskraft und dem inneren Trieb sich weiterzuentwickeln ausgestattet. Nach vielen weiteren Umläufen entstanden die ersten planetarischen Formen um die heutige Sonne und die Lebenseinheiten, noch formlos begannen auf den langsam entstehenden Planeten ihre Entwicklung zu behutsam erwachendem Bewusstsein. Im laufe der Zeit veränderten sich die Planeten und das Leben darauf wanderte von einem zum andern Planeten hinüber, bis wir letztendlich da angekommen waren wo wir heute noch sind. Bis dahin waren wir immer noch formlos, und unser Bewusstsein reichte gerade aus um uns mit Hilfe der Sonne in die erste sphärische Gestalt zu verwandeln in der unser bewusste Sinneswahrnehmung definitiv begann. Allerdings war die Form noch eine durchsichtige gummiartige, aber schon molekulare Struktur die aus sich selber gebar, aber noch viel Triebhaftigkeit erzeugen musste bis diese GestaltenFestigkeit in ihrer molekularen Körperstruktur erreichten, die es uns dann möglich machte zweigeschlechtlich zu existieren und sich fortan zu Paaren. Das gilt für alle Lebensformen auf diesem Planeten, die alle aus dem selben Lebenskeim kommen wie wir Selbst.

Wir Menschen müssen uns fortwährend und immer wieder von Generation zu Generation paaren, kreuzen und vermehren, solange bis der Funke des endgültigen Verstandes entzündet ist und wir uns wieder in unsere ursprüngliche wesenlose Daseinsebene als gesamt kollektive Wesenseinheit begeben. Dann wieder körperlos und um eine Stufe höher entwickelt und mit viel höherem Bewusstsein ausgestattet können wir dann unserer Weiterentwicklung auf einer höheren Entwicklungsebene entgegensehen.

 

DAS WESEN DER WELT HAT KEINEN BART,UND DER KOSMOS IST KEIN UNENDLICHER RAUM.

Einleitend kann man sagen der Kosmos ist nicht unendlich sondern ein spiralförmiger in sich verwobenes kreisförmiges Gebilde mit einer rautenförmigen Struktur die ein Anfang und auch ein Ende hat. Man muss sich das bildlich so vorstellen, dass der Anfang immer die sich auflösende strukturelle physische Substanz vom Ende wieder in sich neu transformiert und neue feurig gasförmige molekulare Bausubstanzen hervorbringt, mit Leben erfüllt um im laufe von Milliarden Jahren zu neuen Sonnensystemen und neuen Welten heranzuwachsen. Gesamtdurchmesser der gesamten Masse sind Milliarden von Lichtjahr Einheiten. Für Menschen mit begrenzter Größe des physikalischen Gehirns ist das noch nicht erfassbar. Die gesamt energetische Synergien dieses immerwährenden Vorganges vervollkommnt außerdem auch das Wesen der gesamt kosmischen Welten zu immer größerem Bewusstseinszustand, wovon sich allerdings in der heutigen Entwicklungsperiode der Mensch im jetzigen Stadium noch nicht einmal die geringste Vorstellung machen kann.

Intelligente Wesenheiten entwickeln sich im Schoße des kosmischen Gefüges, aber das Gefüge ist ohne Bewusstsein sondern lediglich ein elektrisches Phänomen was sich immerwährend dreht, und kosmische „makrokosmische“ Lebenseinheiten wie Eltern nährt und auch erzeugt, so wie unser Sonnensystem auch die Menschen in unserem "mikrokosmischen* Dasein behütet.

So sind wir mit dem Energiekreis unseres Sonnensystem verwachsen, und dienen im wahrsten Sinn unserem systemischen Leben als Motor zu seiner Weiterentwicklung. Eines Tages sind wir dann auch von der materiellen atomaren Struktur unabhängig, und in das gesamte Sonnensystem als eine Bewusstseinseinheit integriert. Um dann den gleichen Prozess in den nächsten Milliarden von Jahren innerhalb unserer Heimatgalaxie mit deren Zentralsonne Alcyone zu wiederholen, um so zu einem noch gewaltigeren Kollektivwesen mit galaktischer Bewusstseinsgröße weiter heran zu wachsen.

Diese Wahrheiten wurden in der Vergangenheit immer nur von einer sehr kleinen und selbstsüchtigen Gruppe von Eingeweihten, religiöser oder mystischer Natur gehütet und nur im allerkleinsten Rahmen wenigen Adepten mitgeteilt. Was in einer vereinfachten Weise leicht zu verstehen gewesen wäre, wurde in unfairer Weise über Jahrhunderte innerhalb einer künstlich produzierten Kompliziertheit, wie es heute in den meisten Religionslehren immer noch üblich ist, geheim gehalten und in unverständlichen Schriften der Menschheit verschlüsselt überliefert.

Alle Religions- und Interessengemeinschaften dieser Welt haben im Laufe von Jahrtausenden emotional kraftvolle Gedankenblasen gebildet die kraftvoll Massenmedien in ihren Bann ziehen konnten um sie zu versklaven. Diese Kräfte existieren allerdings nur auf einer emotionalen Ebene. In den kommenden Generationen der Vernunft beginnt ein Zyklus der all diese Energien von Dogmen und unbeweglichen Religion-Philosophien in unserer emotionalen und illusionären Welt durch einen Funken des Verstehens entzündet und in Rauch auflöst, und so eine neue kollektive Weltordnung entstehen lässt. Diese "Zerstörer" verbrennen keine äußere physikalische Substanz sondern nur die machtvollen Gedankenenergien und deren Ansammlungen in einem Äther der ideologisch Menschenmassen beeinflusst und vereinnahmt. Die Lebensgemeinschaft der Menschen entwickelt sich dann zu einer gesunden planetarischen Gemeinschaft und der nächste Schritt in eine gemeinsame Zukunft beginnt.

Hubble Mission Universum

UFO'S ABERGLAUBE UND DER TRAUM VOM REISEN DURCHS ALL.

Die Theorien der Wissenschaftler der  heutigen Zeit  über Reisen durch das kosmische Zeitgefüge des Raumes, Wurmlöcher als Transportvakuum Röhren für eine „Quantensprunghilfe“ zu nutzen, ist ein guter Denkansatz. Nur hat noch keiner bedacht, dass physikalische Substanzen diese Wege nicht unbeschadet durchlaufen können, sondern lediglich materiell ungebundene Energiekerne wie von Lichtquanten getragene Bewusstseins-Einheiten von einer viel höheren Entwicklungs-Qualität sind als wir es derzeit imaginär zu erfassen in der Lage sind, können sich innerhalb der galaktischen Welten bewegen und ihre energetischen Spannungsfelder können unbeschadet solche „Brückenwege“ passieren und sich über viele Galaxien hinweg bewegen und so tausende von Lichtjahre überbrücken.

Besucher hat es in zyklischen Abständen zu allen Zeiten gegeben, aber zu keiner Zeit kamen Wesen von anderen Sternen in physikalischer Form zu Besuch. Die Freiheit durch den Weltraum von einer Galaxie zur anderen zu wandern ist nur nach einer langen Entwicklung von den Arten zu bewerkstelligen, die von den Bindungen an materielle Formen gelöst sind. Sie ziehen so auf ihren Bahnen entlang und kommen nicht in zerstörerischer Absicht sondern vielmehr als hilfreiche Wanderer deren Lebensfluid viel energiereicher und in wesentlich höheren Dimension zirkuliert als das eigene solare systemische Leben unseres heimischen Sonnensystems. Es sind die wahren Stimulatoren der Welten-Entwicklung und sie sind verantwortlich für den anhaltenden Strom des evolutionären Schubs, der durch Zufluss ihrer eigenen Lebensenergien, die sich wie ein Wasserfall in unsere galaktische Welt und deren Sonnensysteme ergießt. Auch wir werden in geraumer Zeit, allerdings noch Äonen von Sonnenumläufen andauernden Entwicklungsphase ebenfalls in einer nicht materiellen Daseins-Form erscheinen und von der physischen Formen gelöst sein.

Die Theosophen und Religionsgründer mancher Völker sprechen von dem „Königreich was nicht von dieser Erde ist und das bald komme wird“, aber sie haben vergessen uns mitzuteilen, dass bis dahin noch viele Äonen von Jahren vergehen werden und ganze Galaxien im Nichts versinken und danach wieder neu aus dem Nichts entstehen werden.

Der Verkehr zwischen den Intelligenzen die weit ab von unserem Sternensystem entstanden sind, und unseres Sonnensystemes erfolgt niemals und zu keiner Zeit, weder in der Vergangenheit noch in der Zukunft, mittels mobilen physikalischen Transportmaschinen wie Raumschiffe. Diese Vorstellung ist aus den Köpfen von Menschen oder Science-fiction Phantasten entsprungen und ist absoluter Nonsens. Die Wanderung von lebenden Intelligenten Wesen von einem Ort zum andern geschieht immer in einem nicht materiellen Zustand und kein Mensch hat jemals einen Außerirdischen sehen können der im Raumanzug mit seinem UFO fröhlich in unserer Welt herumgeflogen ist. Lieber Herr Erich von Däniken sie haben ihr Leben lang ihre Tragträume im Wachzustand erlebt. Es gibt auch keine bösen Außerirdischen die zu uns kommen und die Welt zerstören. Wesen die unser Sonnensystem berühren sind im gewissen Sinne ohne Bewusstsein für gut oder böse und ihr Entwicklungsstadium ist für uns Menschen jenseits des Begriffsvermögens. Aber dennoch ist ihre Energiebugwelle für alle Menschen die einen Sinn dafür haben spürbar. Auch hinterlassen sie von Zeit zu Zeit ein Tröpfchen ihres Lebens in unserem Sonnensystem zur Belebung unseres solaren Lebens, so wie große Brüder den kleineren immer hilfreich zur Seite stehen.

Tendzin Gyatsho, der derzeitige Dalai Lama

GEBETE WÜNSCHE MEDITATION

das war zu allen Zeiten für uns Menschen nichts anderes als ein Meditationsbild und eine Hilfe um das innere Leben zu finden. Mit dem Fortschritt der Menschheit im laufe der Jahrtausende und in den Zeiten von Eroberern, Kriegen und dadurch resultierenden Notzeiten hat sich das Gebet umgewandelt in ein Wunschhelfer. In der weiteren Zukunft wird sich die Form der heutigen Gebetsrituale allmählich auf eine intelligentere Schiene überwechseln und die mentale Entwicklung wird voranschreiten. Religionen werden sich nicht einfach auflösen, sondern allmählich aber kontnuierlich über einen längeren  Zeitraum durch die stetig laufende Veränderung des Weltbildes von einer Generation zur nächsten Generation auf ein höheres Niveau emporgehoben werden und die dogmatischen und starren Strömungen von heute werden gänzlich verschwinden und es wird auch keine dominanten königsgleichen Religionsführer mehr geben sondern das mentale Wissen über den Sinn des Lebens wird Menschen weiterführen und in die Zukunft transportieren.

 

William Baracchi 2013

Neueste Kommentare

02.05 | 01:52

Dear, can we work togheter? I'm from Naples but now i live in Bergamo in Italy. we are already meet on Cern Discussion.
Thanks!

...
09.09 | 11:09
Zeitgeist erhielt 2
31.01 | 09:01
Music-clip erhielt 11
19.05 | 21:41