DER MODERNE MÖNCH

DIE GLOBALE VERANTWORTUNG UND DIE BÜRDE DER EVOLUTIONÄREN ENTWICKLUNG.

William Baracchi

Wir haben mit unseren jetzigen Generationen gemeinsam den Anfang des 21. Jahrhunderts eingeläutet und die neue Zeitepoche mitgestaltet indem wir uns alle zusammen von West bis Ost den vorherrschenden Evolutionsschub zu Nutzen gemacht haben und wir uns das Medium Blumen, Musik, Kunst und Technik als Träger dafür auswählten. Das 22. wird das Jahrhundert der Hoffnung sein. In den nächsten Generationen wird der Schub den wir zur Zeit erleben dürfen noch massiv andauern. Allerdings nicht mehr so gewichtig in einer technischen Entwicklung, sondern mehr innerhalb unserer sozialen und menschlichen Gruppierungen. Denn in der heutigen Welt mit derart vielen verschiedenen Nationen und den ausgeprägten nationalen Induvidualbewusstsein aller dieser Länder und zusätzlich noch mit so vielen unterschiedlichen Religionsauffassungen die außerdem noch gegensätzlich sind und um die majore Herrschaft kämpfen ist die Einigung aller Nationen der nächste Entwicklungsschritt der Menschheit. Der globale technische Fortschritt muss zukünftig unbedingt mit der humanitären Entwicklung aller Völker in ein dauerhaftes Gleichgewicht gebracht werden. Nachdem in den letzten Jahrhunderten bereits ganze Kontinente begonnen haben innerhalb ihrer eigenen Struktur eine Einheit zu bilden, wird in den nächsten Generationen während des andauernden Entwicklungs-Schubs der Beginn eines Zusammenschlusses aller Nationen und Kontinente folgen der uns zu einer realen sozialen und wirtschaftlichen Stabilität des gesamten Erdkreises führen wird. Danach wird sehr lange eine Ruhephase eintreten denn die Evolution geht Schrittweise voran wie die Vergangenheit es zeigt. Es gab immer wieder Jahrhunderte und Jahrtausende in denen nichts weiter geschehen ist was unsere Fortentwicklung betrifft weil alles Ruhepausen benötigt wie alles lebende Gewebe was sich zusammenzieht und dann wieder ausdehnt oder Galaxien die kommen und gehen weil alles in Bewegung ist und wodurch das energetische Reservoir was die Menschheit in ihrer Naivität und Bequemlichkeit als Gott bezeichnet immer wieder neu aufgeladen wird innerhalb eines riesigen Kreislaufes. So wie alle Lebewesen schlafen und wieder wach sind, tot oder wieder lebend und Blätter die im Herbst fallen und im Frühling dann wieder neu hervorsprießen. Also schauen wir alle gemeinsam in eine schöne und hoffnungsvolle  Zukunft. Nov.2012

 

 

DIE GESCHICHTE VON DER LANGEN WANDERUNG DES MODERNEN MÖNCHES ODER DES KLEINEN PRINZEN DER JETZT ALLMÄHLICH VOLLENDS ERWACHT

Kinderbuch Titel, der kleine Prinz

wurde geschrieben aus dem Spiegelbild unserer aller Leben für den Menschen von heute aus der Perspektive des solaren Lebensaspektes. Es ist erst wenige Jahrhunderte her dass wir mit Lanzen und Schwert übereinander hergefallen sind. Damals war kollektive Freude immer nur einem kleinen Kreis vorbehalten wie zum Beispiel dem Volk eines kleinen Königreiches, deren es zu dieser Zeit viele gab, wenn die Königsfamilien ihren Untertanen etwas positives mitteilten wie Heirat, gewonnene Kriege oder weniger Steuern wegen einer besonders guten Ernte. Heute werden große Ereignisse im Sport oder sonstige mediale Nachrichten von Millionen Fernsehzuschauern mitverfolgt, Trauer oder Freudentränen durchströmen in großen Wellen riesige Menschengruppen rund um die Welt. Die globale Bevölkerung unseres Planeten wird in naher Zukunft noch wesentlich mehr und auch selbstverständlicher Medial zusammenwachsen und sich auch dadurch mehr und mehr zu einer Einheit zusammenfinden. Im 19. Jahrhundert schuf Sigmund Freud den Begriff der Massenhysterie. Heute beschäftigen sich weltweite Industrieproduktions Firmen mit der Manipulation und Suggestion von Massen und wachsen zu großen Weltkonzernen heran bis sie platzen. Später allerdings weil die Nutznießer im Alter sterben und die jungen nachfolgenden erbenden Generationen sich ständig weiterentwickeln und in den folgenden Zeitperioden immer mehr kollektives Bewusstsein entwickeln kommen wir zu einer effizienteren und gerechteren Verteilung der dann produzierten Güter. Aber auch Positive Errungenschaften der Medizin und der Wissenschaft werden Wellenförmig und ruckartig über die ganze Welt verbreitet und mit großer Geschwindigkeit in den entsprechenden Bereichen zum Wohle für den Menschen eingesetzt und dann für alle zur Verfügung sein. Die wellenförmige Durchflutung ist letztendlich der Schnellmacher unserer menschlichen Evolution weil dadurch auch auf der inneren Seite unseres Gesamt-Wesens eine Beschleunigungsphase stattfinden kann. So kann mit Sicherheit angenommen werden, dass wir trotz Kriege, Katastrophen und Wirtschaftskrisen und sonstige Desaster dennoch eine immer bessere und sozialere zukünftige Welt erbauen werden weil das als ein natürliches Erbe vor langer Zeit, schon bevor es uns Menschen in der heutigen Form gab, vor Äonen in uns eingelagert wurde und auch ein Bestandteil in unseren Solaren Genen, die ebenfalls in uns eingelagert sind. Dez.2012

GOLD UND PLATIN, DNA UND DIE NANOFORSCHUNG

Hubble Mission Universum

In unserer jetzigen Zeitepoche haben wir begonnen das Element Gold in der Optik und auch in anderer technischer Verwendung für uns Nutzbar zu machen. Weil dieses relativ reaktionsträge Element durch eine sehr breite Oberflächenanpassung erreicht und durch das aufbrechen der eigenen atomaren Struktur in großer Menge sehr kompliziert geformte metallische Nanopartikeln die Möglichkeit zu eröffnen als Beschichtung von optischen Oberflächen einfallendes Licht in bestimmter vorher berechenbarer Weise zu beeinflussen. Einer der Entwickler ist Professor Friedrich Simmel für bio- molekulare Systeme und Bio-Nanotechnologie. Das Gold hat heute einen sehr hohen Geldwert weil es als Krisenabsicherung und für die Schmuck herstellende Industrie missbraucht wird. Später wird man den eigentlichen Sinn der verschiedenen Elemente auf die Wechselwirkung zwischen der Sonne unseres Systemes, einiger Trabanten von Nachbarplaneten und Sonnensysteme wie Plejaden und des Hundesterns besser verstehen. Gold ist in Minimalspuren in fast allem was wir täglich in die Hand nehmen enthalten und das hat auch eine wichtige Funktion in unserem Evolutionsgeschehen, was wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht verstehen können und auch nicht umzusetzen können. Später werden wir dann in der Lage sein, bestimmte Elemente zusammen in eine Legierung zu vereinen, die eine Leitfähigkeit besitzt, die sich zur Zeit noch niemand auf dieser Welt vorstellen kann weil wir heute noch zu sehr mit dem oberflächlichen Leben beschäftigt sind und daher sind uns in ganz natürlicher Weise Grenzen gesetzt. Die Erkenntnis dieser Technik wird dann gegen Ende des 21. Jahrhunderts zum Übergang in das 22. Jahrhundert schlagartig viele unserer Energieprobleme lösen, und auch den Transport von den zukünftigen drei-poligen elektrischen Energien in einer Weise kabellos so vereinfachen, dass dann wirklich weiterreichende globale Fortschritte möglich sein werden die dann weitere Diskussionen über Umwelt- verschmutzende Energiegewinnungen gegenstandslos geworden sind. Das alles wird durch ein kleines aber wichtiges Element was heute noch unerkannt bei vielen Menschen als Schmuckstück, Zahnersatz oder Wertanlage im ersehnten Fokus liegt. Im Gold liegt in gewisser Weise die Zukunft von weiterführender Wissenschaft im großen Rad der Zeiten. Das ist aber noch nicht das ganze Geheimnis, denn die Gruppe von Schwermetallen und anderer metallischer Elemente hat in ihrer Wirkung einen starken, wenn nicht lebenswichtigen Aspekt auf den Strömungskanal des gesamten magnetischen Kraftfeldes der Erde. Auf die volle Erkenntnis bezogen, ein wichtiger Fakt der zukünftig verlaufenden Evolution innerhalb unserer gesamte Menschheit. In der Zukunft ermöglicht es dann endlich einen radial-axialen Steuerungspunkt aller Umwelt und Wetterphänomens, die dann in gewisser Weise technisch und willentlich lenkbar sein werden. Man darf nicht vergessen, dass in unserem Magma-Reservoir im Innern des Planeten noch viel mehr unerkannte Elemente gelöst sind die von der Wissenschaft noch nicht berührt worden sind. Auch von den erkannten Elementarstoffen befinden sich noch viel größere Mengen im inneren des Erdkörpers selbst. Jan.2013

DIE IMMERWÄHRENDE VERVOLLKOMMNUNG DER FORM IM STROM DER WANDLUNG UND DIE KONTINUITÄT UNSERER ZEITEPOCHEN DER ZUKUNFT

Architektur Studie

Es leben viele zwiebelartige energetische Energiebündel in Form von gasförmigen Gestalten seit Ur beginn der Zeit in unserem Sternensystem und auf der Erde. Es ist ein Reigen der verschiedenen Typen, die zum Teil schon sehr weit entwickelt und sehr schnell auf ihrer Spirale sind, aber auch noch nicht so weit entwickelte Formen in einer parallelen Ebene. Sie bewegen sich übereinander und miteinander um jetzt gemeinsam den zukünftigen Menschen zu bilden der für die kommenden Generationen die Messeinheiten bilden wird und zu einer neuen Daseins-Norm führt. So wie im Kleinen so im Großen ist die alchimistische Regel des Kosmos. Das bedeutet das selbst in den kleinsten Teilen immer Mikromaterie um einen Mikrokern läuft der von einer Energetik zusammengehalten wird die unsere Wissenschaftler gerade als Higgs-Teilchen zu erforschen versuchen und so kreisen unsere Planeten auch um unsere Sonne und unsere Sonne wiederum um ihre eigene zentrale Sonne Alcyone. Diese bewegt sich ebenfalls um eine zentrale Kraft innerhalb unserer Galaxie die sich dann um noch viel größere Galaxien bewegen. Das was wir als gesamtes Universum bezeichnen ist wiederum auch nur ein kleines Teilchen eines noch viel gewaltigeren elektrischen Spannungsfeldes innerhalb eines unvorstellbaren Raumes den wir als unendlich bezeichnen könnten wenn wir in der Lage wären das Ganze mit unserem Bewusstsein zu erfassen. Das einzige was uns hilft dieses Mysterium langsam und als leise Ahnung zu begreifen, ist die schemenhafte Erkenntnis der Raumkrümmung die unsere Denkenergie am Ende in eine spiral- förmige Bahn lenken wird, so dass es dann in eine höhere Dimension integriert ist um verstehen zu können wie sich das gesamte kosmische Körpergebilde im unendlichen Raum auf seiner Spirale bewegt und den Sinn der Dualität zu verstehen. Jan.2013

HIMMEL ODER HÖLLE IN UNSEREM MORALISCHEN VERSTÄNDNIS

Mark Ryden

Es gibt keinen Himmel und auch keine Hölle, es gib nur atomistische Substanz die sich schneller dreht und Substanz die langsamer und träger ist wie in einem löslichen Destillat in dem leichte und bewegliche ätherische Schwebeteile an die Oberfläche wandern und schwere unbewegliche träge Teile auf den Boden sinken und kleine konträr drehende Wirbel bilden die sich aber dann schnell wieder der oberen Drehungen anpassen. Sie sorgen letzten Endes für ein ständiges und ausgewogenes Gleichgewicht. Schüttelt man das Gesamte durch, dann ist es wieder eine homogene Masse die als Ganzes eine geschlossene Einheit ergibt die auch zusammen gehört. Also ist der Sinn des Lebens eine immerwährende kollektive Erarbeitung der Weiterentwicklung unserer Gesamtmenschheit durch die Verbreiterung des eigen mentalen Wissensstandes jeder einzelnen Persönlichkeit und der damit verbundenen besseren ethischen kollektiven Verhaltensweise innerhalb unserer gesamten menschlichen Lebensgemeinschaft. Über Milliarden von menschlichen Einheiten gesehen ist es ein sehr langsamer aber dennoch stetiger Prozess der am Ende zu dem Ergebnis führen wird, was ein sozial stabiler planetarischer Lebensraum ist der für alle Individuen die auf der Erde leben zu Verfügung stehen wird. Also ist jeder von uns ob teuflisch oder himmlisch in diesen Vorgang mit einbezogen und einer ist vom andern abhängig. Das in esoterischen Schriften verwirrend dargestellte Böse was sich konträr zur Evolutionsbewegung verhalten soll ist also vielmehr ein physikalisches Phänomen, und so zu verstehen das träge Masse eben nun mal langsamer und bremsender ist als die schnellere. Dennoch ist das aber auch im Sinne einer gesunden evolutionären Entwicklung, und ist eigentlich das gleiche was beim Getriebe eines Autos das Sperrdifferenzial ist. Feb.2013

DIE WIRKLICHE UND DIE UNWIRKLICHE WELT

Xolotl Polo Mexiko

In der Wirklichkeit sind wir und unsere Welt ein schwebendes nebliges Gebilde wie der nächtliche Sternenhimmel sich uns auch optisch darstellt, aus vielen Milliarden von Atomen und deren noch viel feinere Strukturen die sich wiederum in jedem einzelnen Atom Milliardenfach befinden, frei schwebend in einer Ellipse kreisend. Unsere Wissenschaftler beginnen gerade damit in diese Welt einzusteigen, und nennen den Physikalischen Träger des Lichtes Quanten und die noch kleineren Einheiten die wie Klebestoff die Atome zusammenhalten, sind jetzt kürzlich als Higgs-Bosson Partikel identifiziert worden oder einfach und einfallslos als Gottesteilchen. Darin liegt für uns das Mysterium der physischen Sichtbarkeit der Materie verborgen denn durch die Leuchtkraft der Multimilliarden inneren Energiekerne erscheint uns die physikalische Welt so wie wir Menschen sie wahrnehmen. Also durch diese Lichtfülle erscheint die Form für uns als feste Materie was aber in Wirklichkeit einfach eine Art gasförmiges Gebilde ist. Also ist die gestaltende Lichtfülle das was die alten Schriften als Maya der Verblendung bezeichnen. Das lässt uns vielleicht eines Tages auch das Dasein nach dem physikalischen Tod und des immerwährenden Energieaustausches verstehen. Es ist in Wirklichkeit alles noch komplizierter und in sich verwoben, aber mit dieser vereinfachten Version können wir es in unserer physikalischen Welt verstehen. Feb.2013

 

VERÄNDERUNG DER KLIMATISCHEN UND ÖKOLOGISCHE PROZESSE UNSERES PLANETEN

In nicht allzu fernen Jahrzehnten wird dann für die jeweiligen Generationen die Sphäre unseres Planeten durch eine wesentlich höhere Luftfeuchtigkeit nicht mehr so klar und durchscheinend wie heute sein, sondern vielmehr wird die Atmosphäre wie hinter einem nebligen und trüben Vorhang mehr Grautöne in der Natur zulassen als das heute der Fall ist, so das Blautöne sich eher wie Tauben blau darstellen und türkis Farben werden wie in Milch gebadet sein. Der Horizont wird keine scharfe Linie mehr sein sondern hinter einem dunstigen Vorhang verschwinden und uns dann als trübes Band im Abendlicht mit viel mehr Rotanteilen als heute erscheinen. Später werden sich dann auch bestimmte Pflanzengattungen und Blütenfarben verändern und anpassen und mehr Violett in die Farbskala unserer Pflanzenwelt einfließen lassen was aber absolut keinen Nachteil für unsere zukünftige Existenz haben wird.
Die Welt wird sich immer weiter entwickeln und auch der Mensch hat seinen Anteil daran, weil auch die physische Form des Menschen in absehbaren Zeitepochen langsam und im Verlauf der Weiterentwicklung einer stetigen Veränderung unterliegt. Die größte und wichtigste Errungenschaft die alles dagewesene noch einmal komplett neu ordnet was wir bis dahin als Norm angesehen haben, hat in diesem Jahrhundert seinen Anfang genommen. Wenn die Menschheit das was unsere Wissenschaftler mit dem britischen Physiker Peter Higgs jetzt am Anfang des 21.Jahrhunderts begonnen haben als eine Art beweisbare Vision zu schauen. Später wenn das Phänomen zur mechanischen Anwendung herangewachsen ist, wird sich dann mit diesem Prinzip Masse verändern lassen die dann auch wieder neu gestaltet werden kann, für den heutigen Menschen eine vollkommen unvorstellbare Technik. Die wichtigste Funktion wird das Auflösen in Nichts für Meteore und großen Brocken die im All herum irren sein, die von Zeit zu Zeit Schaden anrichten könnten. Wenn unsere evolutionäre Entwicklung zu schnell voranschreitet kann es leider auch die furchtbarste Waffe sein die man sich bisher vorstellen kann, deshalb benötigt die Handhabung einer Kraft die der alchemistischen Küche der Sonne zugrunde liegt noch viele Zeitepochen und die soziale Stabilität unseres Planeten Erde, bevor unsere späteren menschlichen Einheiten in einer verantwortungsvollen Weise damit umgehen werden. Viele Tierarten und andere Lebensformen werden ebenfalls ihre Lebensgewohnheiten und äußeren Merkmale im Verlaufe der Evolution gleichermaßen verändern und an die jeweiligen Zeitabschnitte anpassen. Dez.2012

GAST DASEIN IN UNSERER PHYSIKALISCHEN WELT.

Der Satz „Sein oder nicht zu Sein“ hat William Shakespeare schon vor einigen hundert Jahren geprägt und wurde bis heute von vielen unseren Zeitgenossen unzählige Male zitiert ohne jemals den wahren Sinn dessen verstanden zu haben, der dahinter verborgen ist. Viele Menschen suchen mehr und mehr ihr Heil in einer Imaginären Erleuchtung ohne wirklich zu ahnen was das in der Realität bedeuten könnte, was letzten Endes aber nicht mehr als ein egoistischer Wunsch ist, um den Alltags Sorgen zu entkommen und über andere Macht zu haben. In der Realität aber sieht der rosa Himmel anders aus. Ein moderner Mönch sieht sich Selbst im Mittelpunkt weil er danach strebt fernab von allen religiösen Strömungen nach dem Sinn des Lebensaspektes zu forschen ohne dabei von dogmatischem Geistesgut abgelenkt zu werden, indem er nicht von den üblichen typischen paranoischen Gemütsschwankungen aller Suchenden erfasst wird und er auch nicht krampfhaft versucht Engel oder Teufel in seinen Mitmenschen zu sehen, was viele hin und her gerissen hat und sie sinnlos leiden mussten und wie die vielen Anderen in der Vergangenheit am Ende psychologisch behandelt werden mussten weil sie Krank wurden. Die Zeiten von Dogmatiker sind definitiv nicht mehr relevant für uns moderne Denker.
Das streben nach einer Erlösung vom sogenannten Rad des Lebens ist vollkommen daneben und sinnlos und ist eigentlich nur der Taschenöffner von zahlreichen Gurus die selber Unwissend sind und nur an das Geld der Mitmenschen wollen indem sie die Unwissenheit der anderen ausnutzen.
Vielmehr ist es an der Zeit umzudenken und danach zu streben, dass wir uns mehr darauf konzentrieren was wirklich der Kernpunkt unseres jetzigen Dasein ist . Der moderne Suchende wird dann herausfinden, dass es nur Sinn ergibt wenn er versucht den Anschluss an unser Kollektives Wesen zu finden was wir alle gemeinsam darstellen und was sich auch nur in Gemeinsamkeit weiterentwickeln kann. Später wird dann Klarheit darüber herrschen, dass die Menschheit das Instrument der Weiterentwicklung unseres Sonnensystems ist, das wiederum Selbst in der Entwicklungsphase ist und wir nur im Verbund und zusammen existieren können wie in einer Familie.
Also ist es unsinnig jetzt nach Erlösung zu suchen bevor nicht der letzte lebende Mensch in unserem gemeinsamen Karussell den Anschluss an unsere Kollektivität gefunden hat und sich damit identifiziert und dass sein 'Ich' die komplette Menschheit ist mit allem was auf unserem Planeten lebt. Somit ist klar dass Befreiung nicht möglich ist bevor auch der letzte Mensch nicht frei ist. Wäre ich König dieser Welt dann würde ich allen Privatbesitz der z.B. oberhalb von einer bestimmten Grenze liegt auf die Allgemeinheit verteilen, es gäbe keine Regierungsoberhäupter sondern nur Kollektiv-Trusts deren Mitglieder ständig rhythmisch ausgewechselt werden. Das wäre dann eine Abkürzung in die Zukunft wie eine Autobahn die schneller zum Ziel führt. Das derzeitige Problem der Welt liegt darin, dass die Inhaber der wirtschaftlichen Macht und des gesamten Gutes der Erdbevölkerung nur in Händen einer kleinen Gruppe machtgieriger Magnaten liegt die es für sich alleine beansprucht und in Besitz genommen hat, zum Nachteil aller die hier leben. Die Aufgabe der Menschen für die kommenden Zeitepochen ist es zu einem gemeinsamen Nenner zu kommen und die dunklen Wolken des egoistischen Verhaltens zu vertreiben. Okt.2011

BEZIEHUNGSGEFÜGE ZWISCHEN PFLANZEN UND TIEREN UND MENSCHEN.

In vielen verschiedenen alten Kulturen lebt heute immer noch das Missverständnis, dass behinderte oder auch böse Menschen später als Hunde, Schweine, Ratten in Körpern von sogenannten niederen Tiere wiedergeboren werden. Das ist natürlich vollkommener Unsinn, denn alle Lebensenergie dieser Welt befindet sich im Kreislauf des gleichen Reservoirs lebenspendender Energien und kommt immer aus der selben Quelle. In jedem Tier und jeder Pflanze fließen die gleichen Lebensessenzen. Die verschiedenen Gattungen unterscheiden sich nur durch ihre äußere Form in der das Leben eingelagert ist und deren Genetik. Die Weiterentwicklung einer jeder Form der äußeren Körper aller verschiedenen Arten geschieht durch das immer schneller rotierende Innenleben des atomaren Kosmos ihrer Zellstrukturen und deren energetischen Wechselwirkung innerhalb der Zellteilung. Also besteht kein Unterschied des Lebensfluid zwischen Mensch, Tier oder Pflanzengattungen und sie ist definitiv identisch mit der Qualität die auch Menschen beseelt. Denn alles Neugeborene oder neu hervor sprießende beinhaltet ein Tröpfchen der gleichen Essenz dessen, was die Weltseele ist. Lediglich nur in den äußeren Formen der körperlichen und deren genetisch latent eingelagerte Fähigkeit wahrzunehmen, zu denken, inneren Instinkten zu folgen und zu lernen ein Gleichgewicht zwischen diesen Dualitäten herzustellen. Der allerwichtigste Motor für die Vorwärtsbewegung unserer Evolution ist die ständige Veränderung aller Arten mit der immerwährenden Anpassung an die gegebenen klimatischen und ökologischen Umstände der jeweiligen planetarischen Situation. Das soll aber nicht bedeuten das wir abrupt keine tierische Nahrung mehr zu essen werden. Für einen langen und stetigen Zeitraum wird die Menschheit deutlich immer weniger Nahrung benötigen weil im Verlauf unserer Weiterentwicklung, bedingt durch minimalen körperlichen Einsatz und durch stark reduziertem und kontrolliertem emotionalen Empfinden wird durch die zukünftige geistig mentale Lebensphilosophie der Appetit eine andere Rolle im Gefühlsmoment bedeuten. Aber es wird noch lange Zeit dauern bis es nicht mehr in unseren Genen verankert sein wird. Die Umwandlung in eine Gesellschaft von reinen Vegetariern schreitet langsam und schrittweise aber stetig voran, und weitere tausende von Jahren bis eine Menschheit auf einem Miction-freien Planeten wandeln wird. Bis dahin müssen wir uns immer weiter verzehren wie eine Flamme die auf alchemistische Weise Substanz in immer Höherwertiges umwandelt. Der Irrglaube einiger bestehender religiöser Regeln, auf eine tierische Nahrung zu verzichten, ist jetzt noch nicht angebracht und entstand durch falsch verstandene Visionen von Religionsführern und Wissenden. Man muss bedenken dass zum Beispiel Moses seine Schriften etwa 5000 Jahre vor unserer Zeit verfasst hat und die vedischen Schriften stammen aus noch früheren Zeiten. Man muss immer bedenken, dass in dieser Zeitperiode nur sehr minimales technisch-medizinisches Wissen im Gegensatz zu heute bekannt war. Außerdem ist Probiotisch Makrobiotisch Vegetarisch und Vegan mehr oder weniger eine Modeerscheinung und in der heutigen Zeit für den Menschen in den meisten Teilen der Welt unerschwinglich und überteuert. Dazu können alle ökologischen Produzenten gar nicht so viel produzieren das es für die Gesamtmenschheit ausreicht. Durch unser jetziges Umweltchaos haben wir und die danach kommenden Generationen noch für eine geraume Zeit daran zu arbeiten das ökologische Gleichgewicht wieder herzustellen. Wer mir nicht glaubt, der kann das überprüfen indem er nicht stirbt und dann die Zukunft selber sehen kann. Nov.2011

DAS INTRANSPARENTE VERSTÄNDNIS ÜBER DAS MYSTERIUM DES LEBENS UND DER WIEDERGEBURT.

Christo und Jeanne-Claude, New York

Es beruht auf dem Wunsch und dem Glauben der noch aus alten Zeiten stammenden Hoffnungen in körperlicher Form zurück zur Erde zu kommen, was aber "Nonsens" ist, denn nach dem Tod eines physischen Trägers begibt sich die innewohnende Energie zurück in das große Reservoir eines ewigen Kraftfeldes was Esoteriker die Welten Seele nennen. Innerhalb dieses Sammelbeckens besteht dennoch eine gewisse Eigenindividualität aller einzelnen Einheiten und die Lebenserfahrungen eines jeden dieser kleinen Leben integriert sich dann automatisch innerhalb einer ständigen Wechselwirkung mit allen seinen individuellen Qualitätsmerkmalen in die Gesamtheit des Energiefeldes und ist dann darin integriert. So ist das Ganze im Laufe der Jahrtausende immer vollkommener. Die Dogmatiker der Menschheit nennen es Himmel oder Hölle, was zu vielen Missverständnissen zwischen den verschiedenen philosophischen und religiösen Gemeinschaften in der Welt geführt hat. Die Wiedergeburt soll man so verstehen das in der Wunderküche Gebärmutter, innerhalb der ätherischen atomaren Substanz zwischen Eizellen und Samenzellen subatomare Kräfte herrschen die auf mehrdimensionalen unterschiedlichen Ebenen wie bei einer Zwiebel als Materie komprimierender Masse bildender Motor neue nachwachsende Keimzell-Hüllen erzeugen, die beim Befruchtungsakt aus diesem einen Energiereservoir eine kleine Teilenergie zurück in die neue entstehende Miniform einfließen lassen und sie dadurch beleben und mit dem was wir Leben nennen erfüllen. Diese eine kleine Einheit hat absolut keinerlei Erinnerungen an irgend einen individuellen Lebensaspekt aus vergangenen Zeiten, dafür aber alle kollektiven Erfahrungen des gesamten Energiefeldes selbst. Somit sollte es für uns glasklar sein, dass es keine Wiedergeburt im Sinne des physikalischen Lebensgefühles gibt und alle Diskussionen darüber unsinnig sind. Der Sinn dieses unendlichen energetischen Kreislaufes beinhaltet auch den Sinn des Lebens. Nach und nach entwickelt sich auch parallel auf einer höheren Ebene die gesamte genetische Substanz unseres eigenen Sonnensystems im Rahmen der Umläufe von Jahrmillionen zu einer immer höheren Wertigkeit innerhalb ihrer eigenen Spiralbewegung der alles unterworfen ist was energetisch wirksam ist. Durch die immer schneller und aktiver werdende Drehbewegungen innerhalb der Substanz entstehen so wie bei einem Dynamo der mehr produziert je höher und schneller die Reibung ist, immer mehr und hochwertigere Basis-Einheiten für alle Baustoffe die sich dann zu verschiedene Molekül Zusammenballungen und molekulare Gruppen zusammenfinden, aus denen letztendlich alles in und um uns herum besteht.  Dez.2011

DER NEUE KATARAKT, ODER DIE KÖRPERLICHE MANIFESTATION EINES STRAHLENGLEICHEN WESENS IN UNSERER MODERNEN ZEIT

Art Basel 2012

ist von allen Religionsformen schon lange und sehnlichst erwartet und er kommt langsam, stetig und sicher verteilt über einen längeren Zeitraum über viele Generationen durch die Gesamtmenschheit zum Ausdruck. Sein Einfluss ist schon sehr lange Zeit spürbar und seine wellenförmige Energiezufuhr unterstützt seit langem, in immer größeren Maße den Evolution Schub den unser gesamtes Sonnensystem zur Zeit erlebt und ist bislang eine der stärksten evolutionären Beschleunigungen seit der Zeit als der Dinosaurier auf unserer Erdenwelt noch beherrschende Spezies war. Er ist keine Person wie wir Menschen uns das gerne vorstellen, oder auch keine Göttergestalt was letztendlich nur ein dogmatischer Begriff ist der von Menschen für Menschen geschaffen ist. Es ist eine Wesenheit die sich genau wie wir auf dem Pfad der Höherentwicklung in seiner eigenen Spirale befindet und wie ein größerer hilfreicher Bruder unserer eigenen Sonne ist. Genau so sind wir mit allem zusammen was lebt in unserem Sonnensystem eine Wesenheit die bildlich gesehen ein Kind von einem noch viel größeren Sternensystem mit zahlreichen Sonnensystemen, die genau wie unsere Planeten um eine zentrale Sonne rotieren die ein gewaltiger Riese ist und mit unendlich mehr Energie ausgestattet ist als unsere eigene Sonne. Diese Wesens-Einheit ist schon viel länger auf dem Weg als wir es sind. Trotzdem wird auch dieser große Reigen von einer noch größeren kosmischen Einheit durch Zuführung von großen Energieschüben stimuliert und auf eine schnellere Runde gebracht. Wir Menschen sollten das so verstehen, dass die Lebensessenzen in den Sonnen gelagert ist und die innewohnenden Energien durch Strahlung weitergegeben werden. Weil sich alles auf seinen Bahnen spiralförmig vorwärts bewegt wechseln die Einflüsse zyklisch und auch die gegenseitige Stimulationen verändern im laufe der Runden ihre qualitativen Merkmale. Es gibt schnellere und kleinere und dazwischen hilfreiche Wanderer die ihren eigenen kosmischen Gesetzen folgen. So ist erkennbar, dass alles dem gleiche Prinzip unterworfen ist und das auch ein konstruktiver baumeisterlicher Plan mit einem logischen Sinn darin liegt. Gelenkt von einem Prinzip eines elektrischen Gesetzes und von energetischen Energiebündelungen als Transporter, Gestalter und Motivator und nicht einem Willen gehorchend wie Menschen das Wort Wille verstehen. Sondern eher wie ein Blitz der durch physikalische Gesetze entsteht und sich nach dem Prinzip des geringsten Widerstandes ausbreitet. Niemand kann sich heute eine Vorstellung davon machen wie das in der Realität sein wird, wenn dann zu gegebener Zeit eine ganze Menschengruppe verteilt über verschiedene Kontinente als Messias hervortritt, und dann als Gruppenverbund und in gemeinsamer Einheit als physikalische Menschengestalten in ihrem „Eigenichbewusstsein“ alle Menschen des Planeten Erde in ihrer Persönlichkeit integriert haben und die Gesamtmenschheit als ihr menschliches persönliches „Ich“ anschauen. Ich sage euch, dass der „Kommende“ in der gesamten Erdbevölkerung verankert sein wird. Im Verlauf der Vergangenheit ist bei jedem hervortreten eines Menschen in Lichtgestalt, oder eines sensitiven Propheten der empfänglich war für bestimmte Eingebungen, wenn er sie dann auch in seinem spezifischen Kulturkreis verkündet hatte, danach eine neue Religionsphilosophie auslöst worden für eine minder große Einheit von Menschen. Jetzt kommt „Einer“ der alle Religionsformen reformiert und sie zu einer großen Einheit verschmilzt. Er ist in einem gewissem Sinn der Zerstörer von alten Dogmen. Alle diese Erleuchteten Geister in der Vergangenheit die in menschlicher Gestalt erschienen sind, wurden immer vom gleichen Geist berührt. Allerdings muss man beachten, dass jeder von diesen Lichtträgern immer von seinem eigenen Kulturkreis geprägt war und das erfahrene Wissen immer von dem derzeitigen technisch geistigen Entwicklungsstand abhängig war und ein jeder „seines Vaters Geist“ so ausgelegt hat wie es in der Zeit in der er lebte vom Wissenstand möglich war. Eines jedoch hatten sie alle gemeinsam, und das waren die verkündeten Verhaltensregeln für die zwischenmenschlichen Beziehungen die bis zum heutigen Tag für unsere Belange Gültigkeit haben. So rief Jesus vor seinem Tod "Eli Eli lama sabachthani", denn er hatte ein Bild von einem Herrn namens Elias in seinem Hinterkopf der ihn jetzt verlassen hat als er sich unter irrsinnigen physikalischen Qualen geopfert hat was technisch sicher nicht vorgesehen war. Dagegen wäre er im reifen Alter bei seinem damaligen Wissen ein Weiser Mann und ein zukünftiger Menschenführer gewesen. So hat er dennoch symbolisch den Menschen seiner Zeit bis zum heutigen Tag die Wandlung von statischer Denkweise zu einer veränderlichen kreativen Lebens-Philosophie vorgelebt und eine äußerst positive Wirkung auf die moralische Weltentwicklung beigetragen. Krishna glaubte er wäre vom Neptun beseelt und kam tatsächlich durch eine Übertragung kosmischer Natur in unsere Sphäre. Die griechische Mythologie entstand auf einem vergessenen Kontinent. Die arabische Welt, ursprünglich gewachsen aus einer der ältesten Religionen, dem Zoroastrismus, beansprucht die durch den Propheten Mohammad erfahrene neue Erkenntnis die er ebenfalls von der selben Wesenheit und durch die gleiche Quelle empfangen hat wie alle anderen auch, für ihren Kulturkreis ganz alleine. Auch Altvater Abraham hat seine Beseeltheit von dem erhalten was auch jetzt ebenfalls alle Menschen dieser Welt beseelt. Buddha der sanfte Menschenführer hat physikalisch ein verrücktes Leben geführt, aber durch seine Lehren ist eine der menschenfreundlichsten Religionen entstanden und wird am Ende maßgeblich dazu beitragen eine gemeinsame Weltphilosophie zu bilden. Viele weitere erleuchtete Geister wurden vergessen oder sind unbekannt geblieben. John Lennon sagte einmal das es zu allen Zeiten erleuchtete Menschen gegeben hat, und er hatte recht denn er war ebenfalls ein Beseelter. Im 21. Jahrhundert wird ein allmählich verstärkter und stimulierender Einfluss immer klarer und spürbarer. Durch viele Medienträger in der Musik, Kunst und der Technik oder sonstige große Köpfe werden jetzt positive Botschaften über die ganz globale Familie verbreitet, wie zum Beispiel durch Musiker des 21. Jahrhunderts, die Beatles vom 20. Jahrhundert, und auch die Meister der Blues-Musik-Szene von vorgestern im 19.Jahrhundert und unendlich viele Genies mehr die aus der Masse hervortraten. Eine andere Gruppe positiver Geister sind in der Weltpolitik verankert so wie Dalai Lama, Mohandas Karamchand Gandhi, Nelson Mandela, Barack Obama und noch weitere positive Staats-Oberhäupter die sich im Sinne des guten Geistes im derzeitigen Jahrhundert als Reformer einsetzen für eine menschlichere Zukunft. Wissenschaftler und Techniker sind auf dem Weg alles bisher dagewesene zu revolutionieren und in ein vollkommen neues Gewand zu hüllen. Alle unsere technischen Neuentwicklungen die wir schon in Händen halten, und auch die kommenden Neuheiten in der Medizin, der Mikroforschung, neue Formen der Energiegewinnung, des globalen Personen- oder Warentransportes und noch viel unvorstellbares mehr. Das alles entsteht nicht in den Gehirnen der Menschen, sondern ist das Ergebnis der Stimulation durch die verstärkte Energiezufuhr die wir Menschen gerade erfahren. Im wahrsten Sinn Gehirnkino durch Impressionen getragen durch die starken energetischen Wellen von denen unser Sonnensystem derzeit überflutet wird. Es ist im Grunde zu vergleichen mit den Gezeiten der Meere, wie Ebbe und Flut die wellenförmig stärker wird und sich wieder zurückzieht um dann mit noch stärkerer Kraft zurück zu kommen und wieder zum Ausgangspunkt zurückzukehren, wie das Blut vom Herzen kommt und durch den ganzen Körper und durch die Lungen zum Herz zurück fließt um den lebenswichtigen Sauerstoff immer wieder in den Kreislauf zu transportiert. So transportiert die Energetik dieses Stromes der uns jetzt durchfließt, wie durch Licht-Photonen getragen neues Wissen und hilfreiche Erkenntnisse zu uns. Feb.2013

 

 

William Baracchi 2010/13